Naturphänomene im »Wilden Baselbiet«

Kurze Filmbeiträge in der Dauerausstellung «Wildes Baselbiet» im Museum.BL rücken die unterschiedlichsten Naturbesonderheiten aus Baselbieter Gemeinden in den Fokus. Sie zeigen, wie ein Ameisenhaufen in Ziefen dem Verkehr trotzt, warum in der ehemaligen Ziegelei in Oberwil schottische Hochlandrinder grasen, und wie sich der Biber durch die Reinacher Heide nagt.

Zuletzt wurden von uns im Jahr 2020 die Gemeinden Titterten, Pratteln und Wenslingen porträtiert.

 

Eine Arbeit im Auftrag des Museum.BL Liestal, 2013-2020.

 

 

 

Foto: Martin Friedli/Museum.BL

2020: Der Feuersalamander in Pratteln
2019: Die Chastelenflueh in Arboldswil
2016: Therwiler Moosbach