Jennifer Degen

Jennifer Degen (lic. phil.) – Jennifer Degen, 1982 in Basel geboren, studierte Geschichte und Englisch an der Universität Basel und arbeitete während mehrerer Jahre als Reporterin und Redaktorin im Print- und Radiojournalismus. Ihre Leidenschaft fürs Ausstellungsmachen entdeckte sie über eine Ausstellung zum Thema ihrer Lizentiatsarbeit, der eine einjährige Ausstellungsassistenz im Museum.BL in Liestal folgte. Seit 2013 ist sie als freischaffende Kuratorin tätig und leitete 2014 die Sonderausstellung »Leben im Fünfstern. 150 Jahre Strafvollzug in Lenzburg« im Museum Burghalde Lenzburg. 2015/16 bildete sie sich an der HTW Chur in Museumsarbeit weiter (CAS-Abschluss) und erarbeitete mit dem Atelier Degen+Meili im Rahmen der Neat-Eröffnungsfeier im Kanton Uri eine Sonderausstellung zur Geschichte des Eisenbahnerdorfs Erstfeld.

 

  • 2016: Marketing & Kommunikation Museum Aargau (30%) & Mitinhaberin Atelier Degen+Meili

  • 2015/16: CAS in Museumsarbeit, HTW Chur

  • 2013 – 2016: Freischaffend für Ausstellungs-Projekte (50%) & Öffentlichkeitsarbeit Zoo Basel (50%)

  • 2014: Kuratorin der Ausstellung »Leben im Fünfstern« im Museum Burghalde Lenzburg

  • 2012-2013: Ausstellungsassistenz Museum.BL (100%)

  • 2012: Historische Recherche & Texte team stratenwerth (Auftragsarbeit)

  • 2012: Praktikantin SRF 1 (Regionaljournal BS/BL, 100%)

  • 2009-2012: Redaktorin Radio Basel (100%)

  • 2009: Lizenziat Universität Basel, Allgemeine Geschichte & Englische Literatur- und Sprachwissenschaft

  • 2007-2009: Reporterin Basler Zeitung (Ressorts Basel-Stadt & Sport, 40%)

  • 2000-2004: Freie Mitarbeiterin Basellandschaftliche Zeitung (Ressort Baselland)

Lukas Meili

Lukas Meili (BA) – Lukas Meili ist 1986 im Kanton Uri geboren und verlebte dort auch seine Jugend. Mit der so eindrücklichen wie einengenden Bergkulisse ständig vor Augen, entwickelte sich schon früh die Leidenschaft, mit Schreiben oder Musik dem Talkessel – zumindest in Gedanken – ein wenig zu entfliehen. Es zog ihn ins flache Basel, wo er zunächst für die »Basler Zeitung« schrieb, dann aber ein Studium in Geschichte und der Klassischen Archäologie begann. Das Schreiben, Dichten und Erfinden von Geschichten nimmt indes noch immer einen hohen Stellenwert in seinem Leben ein. 2011 veröffentlichte er den Gedichtband »Dem Anti ist die Lope fremd«, 2016 wurde in Altdorf/UR das von ihm und Mario Schelbert geschriebene Theaterstück »Durchs wilde Finstertal« aufgeführt.

 

Durch die Sonderausstellung »Leben im Fünfstern. 150 Jahre Strafvollzug in Lenzburg« gelangte er zur Museumsarbeit. Die Mitarbeit mit Jennifer Degen legte den Grundstein für das »Atelier Degen+Meili«. 

 

  • 2014-2016: Mitinitiant, Autor und Sprecher des Kinder- und Jugendhörspiels »Albatros – Schnappschuss« zusammen mit Florian Arnold, Myriam Planzer und Julia Zgraggen (Veröffetlichung November 2016)

  • 2014-2016: Initiant, Produzent und Autor (zusammen mit Mario Schelbert) des Theaters »Durchs wilde Finstertal«, das 2016 in Altdorf/UR aufgeführt wurde

  • 2015: Freier Mitarbeiter der Tageszeitung »BZ Basel«

  • 2014: Autorschaft, Inszenierung und Aufführung des Musiktheaters »Schlagwort« mit Christoph Gautschi im Rahmen der »Altdorfer Dezembertage« 2014

  • 2014: Mitarbeit bei der Ausstellung »Leben im Fünfstern« im Museum Burghalde Lenzburg

  • 2014-2015: Mitarbeit bei dem Projekt »Digitale Edition der Basler Jahrrechnungsbücher 1535-1611« am Departement Geschichte der Universität Basel (Prof. Dr. Susanna Burghartz)

  • 2012: Bachelor-Abschluss Universität Basel, Geschichte & Klassische Archäologie

  • Seit 2012: Kolumnen in der »Neuen Urner Zeitung« und dem »Urner Wochenblatt«

  • 2011: Publikation des humoristischen Gedichtbandes »Dem Anti ist die Lope fremd«

  • 2006-2009: Festanstellung Basler Zeitung (Ressort Basel-Land, 50%), danach Freier Mitarbeiter 2005: Praktikum Basler Zeitung im Ressort Basel-Stadt